Header

Kompositfüllungen

Stern&Voigt sagen:
Die landläufige Meinung besagt, Kompositfüllungen seien generell besser als Amalgam. Ganz so einfach ist es nicht. Amalgame sind in manchen Fällen durchaus angeraten.

In anderen Fällen oder falls Sie kein Amalgam wünschen, sind Komposite eine gute Wahl. Den Namen tragen sie, weil sie ein Mischstoff sind, der zu großen Teilen aus Keramik- und Glaspartikeln bestehen. Diese sind sehr widerstandsfähig und absolut verträglich. Der Rest der Substanz besteht aus Binde- und Haftmitteln, die die Füllung im Zahn verankern.

Im Preis-Leistungsverhältnis sind Komposite derzeit das Beste an Zahnfüllungen, was wir Ihnen bieten können. Voraussetzung ist natürlich eine sorgfältige Verarbeitung – aber die bekommen Sie bei uns. Das macht sie auch dauerhaft, die überwiegende Mehrzahl unserer Füllungen hält länger als sieben Jahre.

In wenigen Fällen kann es vorkommen, dass jemand eine neue Füllung nicht verträgt, oder genauer: die Binde- und Haftanteile einer Kompositfüllung. Falls Sie mit der neuen Füllung Zahnschmerzen bekommen, müssen wir unter Umständen ein anderes Komposit einsetzen.