Header

Wie Parodontitis entsteht

"Biofilm"!

Welch gruseliges Wort - für unseren täglichen Umgang jedenfalls. Mit Biofilm meinen wir keinen Video für den Naturkundeunterricht, sondern eine Schleimschicht auf den Zähnen vieler Menschen. Dieser Schleim ist ein ideales Umfeld für Bakterien, landläufig Keime genannt. Von ihm nimmt die Parodontitis ihren Ausgang.

Gesundes Zahnfleisch hat eine feste Verbindung zum Zahn. An der Stelle, wo der Zahn aus dem Zahnfleisch austritt, gibt es eine Furche, deren medizinischer Name Sulcus gingivae lautet. In dieser Furche lagern sich Rückstände an (sofern man nicht sehr gründlich die Zähne putzt), bilden Zahnbelag, auch Plaque (dazu Wikipedia) genannt, und verhärten sich zu Zahnstein (Wikipedia).

Zahnstein tritt auch im Bereich zwischen den Zähnen auf, wenn dort nicht ganz so regelmäßig gereinigt wird. Bakterien gedeihen prächtig in Zahnstein und vermehren sich eifrig. Dabei setzen sie Stoffwechselprodukte frei - und die nimmt der Körper als Giftstoffe wahr.